Zum Einsatzarchiv

 

 

 

 

Letzer Einsatz:

 

 

 

Einsatz 35/2016 - 23.05.2016 - 18:15 Uhr - THL (Sun, 29 May 2016)
Verkehrsunfall auf der BAB A3  Alarmierte Wehren: Hengersberg, Schwarzach  eingesetzte Fahrzeuge: HLF, MZF mit Lima, MTW  weitere BOS: Polizei, KBR, KBI  Einsatzdauer:  3 Stunden Lkw übersieht Stauende: A3 eine Stunde gesperrt Auf der A3 zwischen Hengersberg und Deggendorf in Fahrtrichtung Regensburg hat sich am Montagabend kurz vor der Baustelle ein schwerer Unfall ereignet. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Lkw-Fahrer aus Tschechien das Stauende übersehen und war in einen stehenden Lastwagen geprallt. Der 59-Jährige wurde eingeklemmt und musste von den alarmierten Feuerwehren aus Hengersberg, Schwarzach und Iggensbach aus dem Führerhaus befreit werden. Die Autobahn in Richtung Regensburg musste zeitweise komplett gesperrt werden. Gegen 18 Uhr war der 59-jährige Lkw-Fahrer auf der A3 in Richtung Regensburg unterwegs. Wegen der Baustelle am Autobahnkreuz Deggendorf hatte sich ein leichter Rückstau gebildet. Trotz Stauwarnung in diesem Bereich übersah der Lkw-Fahrer, dass der Verkehr vor ihm zum Stehen gekommen war - und prallte mit seinem Gespann in einen stehenden Sattelzug. Der Fahrer wurde eingeklemmt; im Krankenhaus stellten sich die Verletzungen aber nicht als so gravierend heraus, wie zunächst angenommen. Die Autobahn musste für die Bergungsmaßnahmen in Richtung Regensburg rund eine Stunde komplett gesperrt werden. Gegen 19 Uhr wurde der Verkehr zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Gegen 21 Uhr war die Autobahn wieder durchgehend befahrbar. In Folge der Bergung staute es sich teilweise über mehr als zehn Kilometer fast bis zur Ausfahrt Iggensbach zurück.− red   Quelle: www.pnp.de          
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Hengersberg e.V.